schließen ×
Ostern, Sommer & Herbst - Spare bis zu 700 EUR - nur bis 06.11.!

Mexiko Rundreise Reisehighlights

Chichen itza

Chichén Itzá

Bereits inklusive

// Ruinenstätte der Maya + Weltwunder + UNESCO Weltkulturerbe + Hauptattraktion der Maya-Ruinen

Mit einer Fläche von 1547 Hektar ist Chichén Itzá einer der ausgedehntesten Fundorte der Halbinsel. Die berühmte Kukulcán-Pyramide ist das Herzstück der Fundstätte und besitzt eine faszinierende Architektur. Bei all den beeindruckenden Gebäuden vergisst man schnell, dass die Maya keinerlei moderne Bauhilfen besaßen und alles aus Handarbeit entstanden ist.

Merida

Mérida

// Hauptstadt von Yucatán + „Die weiße Stadt“ + Kolonialer Charme + Besondere Architektur + Märkte

Mérida ist die größte Stadt der Yukatán Halbinsel und gilt touristisch als das Tor zur Welt der Maya. Die weißgetünchten Häuser und traditionell weiß gekleideten Einwohner verhalfen der Stadt zu ihrem Spitznamen. Viele prachtvolle Gebäude aus dem 16. Jh. gruppieren sich um den Plaza de la Independencia. Skurrile Kultur: In vielen Geschäften und Märkten kann man sogenannte "Maquech" kaufen. Dies ist ein Kleiderschmuck, bestehend aus einem von Menschen geschmücktem, lebendigen Käfer.

Uxmal

Uxmal

Bereits inklusive

// Ruinenstadt + Erklimme die Pyramide + UNESCO-Weltkulturerbe + Gouverneurspalast + Nonnenkloster + Puuc-Baustil

Uxmal war eine große und kulturell bedeutende Stadt der Maya. Die zentralen Bauten der alten Stadt wurden sehr gut restauriert, sodass man einen guten Eindruck bekommen kann, wie es zu Zeiten der Maya aussah. Gleich hinter dem Eingang der Anlage steht man vor der 45 Meter hohen Adivino-Pyramide, die das größte und markanteste Bauwerk in Uxmal ist. Aber auch die Pirámide Mayor ist einen Besuch wert, denn sie ist eine der wenigen Maya-Pyramiden, deren Treppen man noch emporsteigen darf. 

Campeche

Campeche

// UNESCO-Weltkulturerbe + Strandpromenade + Sightseeing + Stadtmauer + Forts + Abendprogramm am Plaza Principal

Campeche wurde von den Spaniern am Ort der alten Mayastadt Ahk'ìin Pech gegründet. Immer wieder wurde der Hafen von Piraten angegriffen und geplündert, weswegen eine riesige Stadtmauer gebaut wurde. Zwar ist die Mauer zu großen Teilen mittlerweile dem Straßenbau zum Opfer gefallen, doch die Festungen und Tore sind fast alle noch erhalten. Im Zentrum von Campeche findet man einen typisch lateinamerikanisch, zentralen Platz und wichtige Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale und das alte Rathaus.

San Cristobal

San Cristóbal de las Casas

// Kleine Gassen + Mexikanisches Hochlandleben + Klosterkomplex + „Pueblo Mágico“ + Märkte mit Maya-Stämmen

Tief in den mexikanischen Bergen liegt die faszinierende alte Stadt San Cristóbal de las Casas. Hier wirst du von bunten Häuschen, charmanten Cafés, kleinen Restaurants und prächtigen Kolonialbauten verzaubert. Absolut sehenswert ist auch die Guadalupe Kirche. Wenn man erst einmal den Aufstieg der vielen Treppen geschafft hat, bietet sich einem ein grandioser Ausblick auf ganz San Cristóbal de las Casas.

Cañón del Sumidero Nationalpark

Cañón del Sumidero Nationalpark

Bereits inklusive

// Naturwunder + Hauptattraktion Chiapas + Krokodile und Flussschildkröten + 35 Millionen Jahre alt

Die über 1000 m tiefe und 25 km lange Sumidero-Schlucht wurde ca. 35 Millionen Jahre vom Rio Grijalva in dem Felsen gegraben und macht den Canyon somit etwa genauso alt wie den bekannten Grand Canyon in den USA. Durch den Chicoasén-Staudamm entstand am nördlichen Ende der Schlucht einer der größten Stauseen Mexikos.

Palenque

Palenque

Bereits inklusive

// Alte Mayametropole + Mitten im Dschungel + Mythen und Sagen + UNESCO-Weltkulturerbe + Geführte Tour

Auf einem Hochplateau inmitten des Regenwald liegt die ehemalige Maya-Metropole Palenque. Dutzende Gebäude, Pyramiden und Tempel verteilen sich hier auf einer Lichtung und tief in den Dschungel von Chiapas hinein. Zwischen 600 und 800 nach Christus galt die Stadt als religiöses und politisches Zentrum der gesamten Region. Das bekannteste Bauwerk von Palenque ist der Tempel der Inschriften, der seinen Namen durch die unzähligen eingeritzten Hieroglyphen bekommen hat.

Cenoten

Cenoten

// Natürlicher Pool in Kalksteinhöhlen + Paradiesische Stimmung + Glasklares Wasser + Perfekt zum Baden und Schnorcheln

Cenote stammt aus der Sprache der Maya und bedeutet so viel wie "heilige Quelle". Es handelt sich um kleine unterirdische Süßwasserseen in alten Höhlensystemen. Das glasklare Wasser schimmert in einem satten türkisblau und an den Wänden ranken Lianen in den See – in so einer paradiesischen Umgebung warst du garantiert noch nicht baden. 

Isla Contoy

Isla Contoy

// Kleine Inseln + Karibikstrände + Ehemaliges Piratenversteck + Einzigartige Natur + Flamingos + Pelikane + Schildkröten

Die Isla Contoy ist eine kleine Karibikinsel, die früher von Piraten genutzt wurde. Das unbewohnte Eiland ist ein exotisches Paradies und Lebensraum für viele Tiere wie Schildkröten, exotische Fischarten und Flamingos. Bei einem Tagesausflug schnorchelst du in einer Bucht an einem Korallenriff und hast danach ausreichend Zeit, dir die paradiesische Pirateninsel anzusehen. Am Strand gibt es Mittagessen und am Nachmittag geht es zurück an die Playa del Carmen.

Ausflüge
Pimp deine Reisehighlights

Einfach dazu buchen!

Online buchbar
Isla Contoy: 85 €

Vor Ort buchbar
Schnorchelausflug: ca. 65 $

nach oben