schließen ×

Thailand Rundreise


Schreib deinen ruf Reisebericht!

Du warst mit ruf reisen im Urlaub und möchtest gerne einen Reisebericht verfassen? Einfach deinen Reisebericht jetzt hier schreiben und hochladen.

  • 16.01.2018

    Thailand

    Larissa H.
    ×

    Thailand

    Reiseziel: Thailand Rundreise - Thailand // Thailand Silvester-Rundreise // Dezember 2017

    Am 26.12.2017 ging es endlich raus aus dem kalten Deutschland ins zwar verregnete aber warme Bangkok. In zwei erlebnisreichen Tagen lernten wir die verschiedenen Facetten der Millionenmetropole kennen. Neben der prachtvollen Tempelanlage Wat Pho erkundeten wir auf einer Klong Kanal Tour auch die einfacheren Lebensverhältnisse der Bevölkerung. Eine Fahrt mit dem Tuk Tuk durch den Verkehr Bangkoks war ein Erlebnis wert und durfte genau wie ein Besuch der Khaosan Road auch nicht fehlen. Nach einem Besuch des Asiatiques – ein Nachtmarkt -, wo jeder noch einmal die Möglichkeit hatte Souvenirs zu shoppen, ging unsere Zeit in Bangkok schon dem Ende zu. Einen überwältigenden Ausblick auf die Stadt hatte man auf dem Labua State Tower , der zugleich der letzte Stopp in Bangkok war. Weiter ging es nach Krabi, Neben Ausflügen zur paradiesischen Halbinsel Railay war Silvester am Aonang Beach ein absolutes Highlight der Reise. Auch die Abenteurer kamen bei einer Dschungel-Tour zu heißen Quellen und einem Wasserfall auf ihre Kosten. Die letzten Tage der Reise verbrachten wir dann bei bestem Wetter auf der traumhaften Insel Koh Phi Phi, auf welcher wir bei einer privaten Speedboot-Tagestour nicht nur wunderschöne Strände und Buchten kennenlernen duften, sondern auch die Unterwasserwelt an verschiedenen Schnorchelstopps erkunden konnten. Von Phuket aus ging es dann leider wieder zurück ins kalte Deutschland.

  • 15.01.2018

    Reisebericht Thailand Silvesterreise 2017/2018

    Janine Bija
    ×

    Reisebericht Thailand Silvesterreise 2017/2018

    Reiseziel: Thailand Rundreise - Thailand // Thailand Silvester-Rundreise // Dezember 2017

    Wir treffen uns zum ersten Mal alle in Frankfurt am Flughafen und fliegen gemeinsam über Abu Dhabi nach Bangkok. Dort angekommen fahren wir zu unserem Hotel. Da wir leider noch nicht einchecken können, machen wir uns auf zu einem der größten Einkaufszentren der Stadt – dem MBK, um erste Eindrücke zu sammeln und nach dem langen Flug die erste Thaimassage zu genießen. Abends schlendern wir durch Chinatown und die berühmte Kaho San Road. An Tag zwei besuchen wir einen der berühmtesten Tempel in Bangkok (Wat Poh) und machen eine Kanaltour, bei der man viele Eindrücke gewinnt, wie die Menschen hier leben. An diesem Abend feiern wir Joels Geburtstag auf dem Lebua State Tower (Drehort von Hangover 2) und bestaunen die Aussicht von den Dächern über Bangkok. Am nächsten morgen geht es schon wieder zum Flughafen und mit einem Inlandsflug weiter auf die Insel Krabi. Hier feiern wir Silvester am Strand, machen einen Ausflug in den Dschungel, gehen feiern oder liegen einfach am Strand und lassen uns bräunen. Von Krabi aus geht es mit der Fähre Richtung Koh phi phi, wo wir definitiv im Paradies angekommen sind! Wir wohnen in Bungalows direkt am Strand und wollen am liebsten nicht mehr weg von hier. Wir erkunden die Insel und mieten uns ein Speetboot, um schnorcheln zu gehen und zu Maya Bay zu fahren (Drehort von The Beach). Abends genießen wir Cocktails in einer der unzähligen Strandbars und bestaunen die Feuershows.

    Alles in allem war die Reise ein perfekter Mix aus Abenteuer und Entspannung und wird mir lange in Erinnerung bleiben! ??

  • 15.01.2018

    Das schönste Silvester

    Kathrin Könker
    ×

    Das schönste Silvester

    Reiseziel: Thailand Rundreise - Thailand // Thailand Silvester-Rundreise // Dezember 2017

    Das schönste Silvester

    .. soll ich, oder soll ich nicht? Das waren meine Zweifel,als ich die erste Fernreise mit RUF gebucht habe. USA Traumreise Ostern 2017. Einer der besten Entscheidungen meines Lebens. Daher war mir klar: Thailand ist gebongt! Denn ich wollte 2017 unbedingt erneut die Welt entdecken. Ganz getreu dem Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Ehrlich gesagt habe ich mich nicht wirklich für asiatische Länder interessiert. Thailand war für mich nach dem Motto: „Kann man mal machen“. Und der Gedanke Silvester am Strand zu verbringen ist unschlagbar. Am Ende eine super tolle Erfahrung,mit dem Ziel weitere asiatische Länder zu bereisen.

    Wir sind früh morgens in Bangkok gelandet und mussten den Tag durchmachen. Allerdings hat dies den Jetleg verhindert. Wir haben zuerst am Flughafen unser Geld getauscht, mussten durch einige Kontrollen und waren dann endlich angekommen. Mein erstes Highlight war das TukTuk fahren. Es hat so unglaublich viel Spaß gemacht, kein Vergleich mit dem deutschen Verkehr. Bereits hier lernten wir das Verhandeln. In dem riesigen Shoppingcenter mbk haben wir uns, bis wir endlich im Hotel einchecken konnten, die Zeit vertrieben. Shoppen, bummeln, den ersten asiatischen Curry Reis probieren und natürlich eine typische Thai Massage für umgerechnet sehr wenig Geld. Davon tat mir auch zwei Tage der Nacken weh, nach dem langen Flug aber ein echter Luxus, den wir uns im Laufe der Reise noch öfter gegönnt haben. Nach dem einchecken und frisch machen, sind wir mit dem TukTuk durch Bangkok gedüst. Auf dem Plan standen ChinaTown und die Khao San Road. Die absolute Partymeile von Bangkok. Totmüde sind wir abends ins Bett gefallen.

    Am zweiten Tag ging es zum Wat Pho, einem sehr schönen Tempel. Wir hatten eine super Reiseleitung die uns sehr viel erklärt und uns alle Fragen beantwortet hat. Anschließend ging es mit der Kanaltour weiter. Alles sehr beeindruckend. Nachmittags hatten wir genügend Zeit für uns, bis es abends zum Asiatique ging. Ein etwas schickerer Markt der erst gegen Abend aufmacht. Mein zweites Highlight war der Lebua State Tower. Auf der Skybar hatten wir einen Wahnsinns Ausblick über die Stadt, haben wundervolle Fotos gemacht und ganz nebenbei habe ich die teuerste Cola meines Lebens getrunken. Diese war aber jeden Cent wert. Danke Bangkok für diese Erfahrungen!

    Weiter gings nach Krabi. Unser einziger Inlandsflug. Passend zum Sonnenuntergang sind wir angekommen – ein Traum! Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Longtailboot zum Railey Beach. Früh aufstehen lohnt sich. Wir hatten anfangs den Strand fast für uns alleine – wie im Paradies. Abends konnte man in Krabi sehr gut was essen gehen oder einfach nur einen Cocktail schlürfen. Ich empfehle aufjedenfall das Essen von den Ständen am Sraßenrand. Günstig, frisch, man lernt die einheimischen kennen und wird super satt.

    Dann war auch schon Silvester. Tagsüber hatten wir eine Dschungeltour gebucht. Bei strahlendem Sonnenschein los und mittags kam unglaublich viel Regen runter. Nicht zu vergleichen mit Deutschland. Wir waren ziemlich genervt, weil einfach alles nass war. Aber schon Nachmittags konnten wir drüber lachen. Wer steht schon bei Monsunregen mitten im thailändischen Dschungel? Wieder eine Erfahrung über die ich sehr dankbar bin. Am Abend war es soweit, nur noch wenige Stunden. Wir gingen gemütlich was Essen und trafen uns dann alle zusammen. Es ging in einen Club direkt am Strand. Wir feierten, tanzten und hatten Spaß. Kurz vor Mitternacht sind wir zum Strand gegangen. Phillis hatte für jeden von uns Lampignons gekauft. Diese haben wir angezündet und steigen gelassen. HAPPY NEW YEAR 2018! Ich muss zugeben, dass ich kein Fan von Silvester bin, aber das war eindeutig mein schönstes Silvester. 25 Grad, Strand, kurze Jeans und Top – was möchte man mehr?

    Neujahr hatten wir super Wetter und haben den Tag am Strand verbracht und uns einfach nur entspannt. Unser letztes Ziel stand an,die Backpacker Insel Koh Phi Phi. Dort ging es mit der Fähre hin. Auch eine super Erfahrung. Aber hier ist bereits alles sehr touristisch. Mir persönlich hat das einheimische gefehlt.

    Am letzten Tag hatten wir eine Speedboot Tour gebucht. Unglaublich! Früh morgens ging es los. Wir fuhren verschiedene Strände und Buchten an. Teilweise Menschenleer. Mitten im nirgendwo konnten wir vom Boot aus ins Meer springen, schnorcheln oder einfach nur planschen und das Leben genießen. Danke für diesen unfassbar tollen Tag.

    Leider war der Urlaub schneller vorbei als gedacht. Bei knackigen 35 Grad ging es zurück zum Flughafen, zurück ins kalte Deutschland. Gerne denke ich an die schöne Zeit in Thailand zurück. Ein Land, ein Kontinent, eine andere Kultur, die ich ohne ruf-Reisen wahrscheinlich nie kennen gelernt hätte. Mein nächstes Ziel: Südafrika!

nach oben