schließen ×
Bis zu 20% Frühbucher-Rabatt, nur noch

Willkommen in Vietnam

  • Erlebe die Highlights des Backpackerlandes Nummer 1 und viele Insider abseits der Touristenpfade
  • Begleite uns auf einer Bootstour in der Halong Bay, Tam Coc und dem Mekong
  • Übernachte in zwei verschiedenen einheimischen Unterkünften und entdecke so das Leben der Einheimischen
Wähle ein Package und mach' Deine Reise einzigartig:

  • {{$index + 1}}. {{pi}}

Ausgebucht

Diese Reise ist nicht mehr verfügbar


  • ab 16, ab 18
  • Reisezeitraum
    {{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
  • Reisetermine
    {{tag | carDatum}}
  • WOHNEN

    13 Übernachtungen insgesamt, davon:
    8 Übernachtungen im Mehrbettzimmer in Hostels
    2 Übernachtungen im Mehrbettzimmer in Hotels
    2 Übernachtungen bei vietnamesischen Familien
    1 Übernachtung im Nachtbus

  • HIGHLIGHTS

    BEREITS INKLUSIVE:
    ruf Städteprogramm Hanoi, Saigon, Don Village, Tam Coc, Hoian, Cai Be
    Halong-Bay-Bootstour
    Tam-Coc-Bootstour
    Mekong-Bootstour und Floating Markets in Can Tho
    ruf Rundreiseprogramm
    ruf Reisetagebuch
    ruf Reiseleitung
    Local Guides (englischsprachig)

  • VERPFLEGUNG

    Frühstück, 2 x Mittag- und Abendessen
    Deine ruf Reiseleiter haben immer Tipps und Tricks für weitere Verpflegung.
    Für Vietnam rechnen wir im Durchschnitt großzügig 15 EUR pro Tag für weitere Verpflegung.

  • NÜTZLICHE INFOS

    Begleitete Flugreise ab/bis Deutschland
    Flughafentransfers in Vietnam sind bereits inkludiert.
    Inlandsflug von Hoian nach Saigon ist bereits inkludiert
    Deine Facebook-Gruppe

Rundreise Vietnam

Willkommen in Vietnam

  • Hanoi
  • Halong Bay
  • Don Village
  • Tam Coc
  • Hoian
  • Saigon
  • Can Tho
  • Cai Be

„Bei der Home-stay-Übernachtung siehst du das wahre Leben der Einheimischen – eine Erfahrung, die dich für immer prägen wird!“

Reiseverlauf

  • 1.–3. Tag Hanoi – Halong Bay

    Dein Backpacking-Abenteuer durch Vietnam startet am Frankfurter Flughafen. Zusammen mit deinem Reiseleiter fliegst du via Bangkok nach Hanoi, wo du am Folgetag ankommen wirst. Nach dem Check-in im Hostel sammeln wir die ersten Eindrücke der Stadt und essen zum ersten Mal vietnamesisch. Im Viertel der 36 Gassen bekommst du richtiges Vietnamfeeling. Die kleinen verwinkelten Häuser sind die kunsthandwerkliche Altstadt von Hanoi und einen Besuch wert. In der Zeit in Hanoi sollte ein Abstecher zum Dong-Xuan-Markt nicht fehlen: Er ist der größte Markt der Stadt! Hier gibt es einfach alles zu kaufen und vieles zu probieren. Am zweiten Tag schauen wir uns den Literaturtempel an, der zum UNSESCO-Weltkulturerbe gehört. Sehenswert sind außerdem das Ho-Chi-Minh-Mausoleum und verschiedene Tempel. Das Stadtviertel Dong Ngac wird auch „Blumenviertel“ genannt und liegt direkt am Roten Fluss. Generell unterscheidet sich Hanoi von allen Städten, die du bisher in Europa gesehen hast. Unbedingt solltest du Street Food probieren – in der Stadt gibt es überall Stände mit verschiedenstem Essen. Am dritten Tag starten wir zu unserem Tagesausflug: Wir erleben das UNESCO-Weltnaturerbe – die Halong Bay. Die Bucht ist ein Kalksteinplateau, das im Meer zu versinken droht. Fast 2000 Kalkfelsen ragen hier senkrecht aus der Bucht heraus. In den Felsen befinden sich unzählige Höhlensysteme. Auf einer Bootstour fahren wir durch die Bucht und schauen uns verschiedene Stellen genauer an. Dabei begegnen uns neben den bizarren Felsformationen auch ein schwimmendes Dorf und zahlreiche Handelsboote.

  • 4.–7. Tag Don Village – Tam Coc

    Nach einer vierstündigen Fahrt mit einem Bus erreichen wir das Don Village, welches inmitten vieler Reisterrassen liegt. Hier übernachten wir in einem einheimischen Haus im Dorf und erhalten so einen tiefen Einblick in das einfache Leben der Menschen auf dem Land. Bei einer Wanderung durch die Umgebung durchstreifen wir unzählige Reisfelder und haben teilweise eine tolle Aussicht. Natürlich essen wir mit den Dorfbewohnern auch vietnamesisch zusammen. Lass dir zeigen, wie man richtig mit Stäbchen ist, und tausche dich mit den Dorfbewohnern über ihr Leben aus. Am kommenden Tag zieht es uns weiter nach Ninh Binh. Hier besuchen wir den Bai-Dinh-Tempel sowie die Kathedrale Phat Diem und wir schauen uns in den Höhlen in der Region um. Am kommenden Tag starten wir in ein weiteres Reisehighlight: zu einer Bootstour in Tam Coc. Die Region ist nur mit einem Ruderboot erreichbar. Ein Fluss schlängelt sich durch ein Kalksteingebirge und hat drei große Höhlen geformt. Da die Boote auf dem Fluss sich nur mit Muskelkraft bewegen können, ist es hier entsprechend ruhig und man kann die einzigartige Natur genießen. Hier macht es auch Sinn, einen typischen vietnamesischen Hut zu tragen, denn die Boote sind nicht überdacht und die tropische Sonne scheint Tag für Tag. Damit fühlt man sich in der Zeit schnell zurückversetzt. Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Hoian. Dafür fahren wir in einem typischen Nachtbus, mit dem auch andere Vietnamesen reisen.

  • 8.–10. Tag Hoian

    Hoi An, wie man die Stadt auch schreibt, war einst eine der größten Hafenstädte Vietnams und lag direkt an der weltberühmten Seidenstraße. Die Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sehenswert ist hier eigentlich fast alles. Die Stadt besteht aus alten Wohn- und Geschäftshäusern, die im Krieg verschont blieben und damit ihren alten Charme behalten haben. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Japanische Brücke und die Häuser an der Nguyen Thai Hoc anzuschauen. Hoian hat seinen ganz eigenen Stil und ist völlig anders als alles, was du in Vietnam sehen wirst. Nach viel Kultur und gutem Essen ist es entspannend, einen Beachday einzulegen. Die Strände der Stadt gehören zu den schönsten Vietnams! Hier gibt’s Beachlife pur! Trink direkt aus einer Kokosnuss und lass es dir am Strand gut gehen! In Hoian verbringen wir zweieinhalb Tage. Du hast also ausreichend Zeit für alle Sehenswürdigkeiten.

  • 10.–14. Tag Saigon – Can Tho – Cai Be

    Mit dem Flugzeug geht es in den Süden des Landes nach Saigon. Die Stadt am gleichnamigen Fluss liegt in der Nähe des Mekong Deltas. Für einen Tag zieht es uns auch dorthin, genauer gesagt nach Can Tho. Die viertgrößte Stadt des Landes ist bekannt für die Floating Markets. Hier treffen sich Hunderte Long-Tail-Boote und die Händler bieten ihre Waren an – ein absolutes Schauspiel, das man gesehen haben muss. Wir fahren mit einem Boot über den Mekong, besuchen die Märkte und schauen uns die Wasserstraßen der Stadt an. Wir übernachten auch heute noch einmal in einer Home-stay-Unterkunft bei einer vietnamesischen Familie in der Stadt. Damit hast du den Vergleich zwischen Land- und Stadtbevölkerung. Natürlich essen wir auch gemeinsam zu Abend. Lass dir von den Einheimischen erzählen, was man hier unbedingt gesehen haben muss. Nach dem Abenteuer am Mekong zieht es uns wieder nach Saigon. Hier haben wir noch einen Tag Zeit, uns die Highlights der Stadt anzusehen. Heutzutage nennt man die Stadt auch Ho-Chi-Minh-Stadt, beide Namen sind geläufig. Auf jeden Fall lohnt sich ein Abstecher in den Binh-Quoi-Park: Hier leben sogar Wasserbüffel. Die Märkte sind allesamt ein Highlight in Asien, ebenso der chaotische Verkehr. Millionen von Rollern und Fahrzeugen bahnen sich ihren Weg. Was auch immer dein Highlight wird: Hinter dir liegt ein zweiwöchiges Vietnamabenteuer!

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

So sieht's aus

ruf Kundenservice
Hast du Fragen?

Unsere Reiseexperten beraten dich gern persönlich:
Mo. bis Fr. von 9:00 - 19:00 Uhr, Sa von 10:00 - 14:00 Uhr

Allgemeine Informationen zu unseren Reisen findest du hier:

Ihr seid mehr als 9 Personen?
Kostenlose Reisekataloge

Sommerreisen, Fernreisen, Städtereisen, Sprachreisen, Ski- und Snowboardreisen

Kataloge
nach oben