schließen ×
Winter 17/18 – XXL-Frühbucherrabatt – Spare bis zu 500 EUR

Around the World - Atlantic-Passage - Weltreise!

  • Madrid
  • Rio de Janeiro
  • Iguazú-Wasserfälle
  • Panama City
  • New York City
  • Reykjavik
Wähle ein Package und mach' Deine Reise einzigartig:

  • {{$index + 1}}. {{pi}}

Nicht mehr buchbar

Diese Reise ist nicht mehr verfügbar


  • ab 16, ab 18
  • Reisezeitraum
    {{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.yyyy'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
  • Reisetermine
    {{tag | carDatum}}
  • WOHNEN

    20 Übernachtungen im Mehrbett- oder Doppelzimmer in zentral gelegenen Hostels oder im Flugzeug
    Kostenlose WLAN-Nutzung in den Hostels mind. In der Lobby

  • VERPFLEGUNG

    Intercontinental Breakfast
    2016 haben die Kunden im Durchschnitt 30 EUR pro Tag für weitere Verpflegung ausgegeben.
    Deine ruf Reiseleiter haben immer Tipps und Tricks für Verpflegung.

  • HIGHLIGHTS

    BEREITS INKLUSIVE:
    ruf Städteprogramm in Madrid, Rio de Janeiro, Iguazú-Wasserfälle, Panama City, New York City, Reykjavik
    Besuch der Iguazú-Wasserfälle von argentinischer und brasilianischer Seite inkl. aller Nationalparksgebühren
    ruf Reisetagebuch
    ruf Rundreiseprogramm
    ruf Reiseleitung

  • NÜTZLICHE INFOS

    Begleitete Flugreise ab/bis Deutschland
    Fotos deiner Reise: www.facebook.com/ruf.fernreisen
    Flughafentransfers in den Destinationen sind bereits inkludiert.
    Reisebudget: Du erhältst mit Buchungeine Info über alle Ausflüge und Preise, die 2016 stattgefunden haben.
    Fotos deiner Reise

Atlantic-Passage-Weltreise

Around the World – Atlantic Passage

  • In 21 Tagen um die Welt 
  • Gletscher
  • Wolkenkratzer
  • Traumstrände
  • Regenwald
  • Wasserfälle
  • NYC-Shopping

“Dschungel, Gletscher, Betonwüste, Strand, Berge: Diese Reise bietet alles und ist von extremen Gegensätzen geprägt – eine wahre Weltreise!”

Reiseverlauf

  • Deine Reiseroute

    Reiseroute ruf Weltreise Atlantic Passage

  • 1.–3. Tag Madrid

    Deine Weltreise beginnt am Frankfurter Flughafen. Gemeinsam mit deinem ruf Reiseleiter und allen Mitreisenden fliegst du nach Madrid, der Hauptstadt Spaniens. Als Erstes besuchen wir den Mercado de San Miguel, den Markt mitten in der Stadt. Am Nachmittag geht es in den Parque de Oeste. Hier suchen wir uns bei den sommerlichen Temperaturen ein schattiges Plätzchen, der Park gehört zu den schönsten Madrids. Ganz in der Nähe befindet sich der Templo de Debod, ein alter, wiederaufgebauter ägyptischer Tempel auf einem Hügel. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick auf die Stadt – der perfekte Ort für einen Mittagssnack und eine kleine Siesta. Wenn die Temperaturen am frühen Abend heruntergehen, gibt es wieder zwei Optionen: Die Shoppingfreaks erobern Madrid auf der Gran Via und gönnen sich einen Café auf der Dachterrasse des Hotels Oskar mit Blick auf die Stadt. Die Fußballpilger sollten sich das Santiago Bernabéu anschauen, das Stadion von Real Madrid. Fußball lebt man, so heißt das Klischee. Spätestens, wenn man das Stadion mit dem Museum gesehen hat, weiß man, dass diese Tatsache in Spanien kein Sprichwort ist und dass Fußball hier einer Staatsreligion gleicht. Abends starten wir mit einer Kneipentour durch Malasaña. Das alternative Stadtzentrum Madrids ist die Heimat vieler Künstler, der alternativen Szene Madrids und vieler Musiker. Der perfekte Ort, um sich besser kennenzulernen. Am nächsten Tag geht es auf eine kleine Bootstour im Retiro-Volkspark. Einst war hier der spanische Königssitz, heute ist der Park die grüne Lunge der Stadt. Absolut sehenswert ist der Palacio de Cristal, ein beeindruckend großer Glaspalast mitten im Park. Mittags gönnen wir uns Churros in der Chocolatería San Ginés. Den weiteren Tag kannst du gestalten, wie du magst. Wir geben dir eine Übersicht über die Möglichkeiten Madrids, du entscheidest, was du sehen willst. Ein Abstecher ins Chueca darf nicht fehlen. Das ehemals kriminelle Viertel hat sich in den letzten 20 Jahren zum Zentrum für Schwule und Lesben entwickelt. Madrid ist weltoffen und feiert sich hier auch entsprechend. An unserem letzten Abend lassen wir es natürlich noch einmal krachen und erobern das Nachtleben Madrids, bevor es weitergeht nach Südamerika.

  • 3.–7. Tag Rio de Janeiro

    Willkommen an der Copacabana, am Zuckerhut, an der Christusstatue, im legendären Estádio do Maracanã, willkommen in Rio – Hauptstadt des Karnevals – Hauptstadt der Samba! Obwohl auf der Südhalbkugel Winter herrscht, begrüßt Rio uns aufgrund seiner geografischen Lage mit tropischem Wetter! Natürlich zieht es uns an einen der berühmtesten Strände der Welt – an die Copacabana! Dein Hostel liegt nur zwei Blocks entfernt! Auf jeden Fall wagen wir einen Abstecher zur Escadaria Selarón, der berühmten Treppe in Rio. Wenn du magst, darf eins natürlich nicht fehlen: ein Ausflug zum Zuckerhut! Von hier oben hast du einen grandiosen Blick auf die Metropole! In der Bar Urca am Fuße des Zuckerhuts lassen wir den Tag beim Sonnenuntergang ausklingen. Hier triffst du viele Cariocas, Einheimische, und genießt mit ihnen einen Blick auf das Stadtzentrum und den Hafen. Ein weiteres Muss für Rio ist die weltbekannte etwa 35 m hohe Christusstatue. Am kommenden Tag versuchen wir uns in ein paar Sambaschritten und erkunden den bunten Stadtteil Santa Teresa. Wir besuchen eine echte Sambaschule. Jahr für Jahr treten die Besten mit Tausenden von Tänzern beim Straßenkarneval von Rio gegeneinander an. Am Nachmittag schlürfen wir dann eine Kokosnuss am Ipanema, einem weiteren weltberühmten Strand und Stadtteil Rios, und relaxen in der Sonne. Wer es nicht so touristisch mag, sollte die Cristo-Redentor-Statue besichtigen, ein echter Geheimtipp. Deutsche Fußballfans haben nach der Fußball-WM 2014 sicherlich einen neuen Wallfahrtsort: das Estádio do Maracanã. Rio ist ein perfekter Mix aus Beachlife, Samba, Fußball und Bars, in denen sich die Reise perfekt genießen lässt. Zu Rio gehören ebenso aber die Favelas, die Wohnviertel der ärmeren Bevölkerung. Auf einer geführten Tour mit erfahrenen Einheimischen zeigen wir dir die Viertel.

  • 7.–9. Tag Iguazú Falls

    Wir machen uns auf zur argentinischen Grenze nach Iguazú. In einer 700 m langen und 150 m breiten Schlucht, die auch “Teufelsschlucht” genannt wird, stürzen 20 große und mehr als 200 kleinere Wasserfälle teilweise über 80 m in die Tiefe – ein beeindruckendes Naturschauspiel. Natürlich schauen wir uns die Wasserfälle von beiden Seiten aus an. Viele verschiedene Wanderwege führen uns zu Aussichtspunkten mit einem unglaublichen Panorama! Nach einem ereignisreichen Tag relaxt du in deinem Hostel am Pool und genießt abends ein traditionelles BBQ!

  • 10.–13. Tag Panama City

    Oh wie schön ist Panama! Wir machen einen Abstecher an den Pazifik nach Panama City. Neben den modernen Wolkenkratzern gibt es auch eine historische Altstadt, die Panamá la Vieja. Hier findest du viele historische Gebäude aus der Kolonialzeit. Eindrucksvoll liegt auch die Kirche Franz von Assisi auf einem Felsen im Hafen. Durch seine geografische Lage am Isthmus von Panama wurde hier gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Bau des Panamakanals begonnen, der den Pazifik mit dem Atlantik verbindet. Überspannt ist der wichtige Kanal zum Beispiel von der Puente de las Americas, die bis 2004 die einzige Brücke und damit die einzige Verbindung von Nord- und Südamerika darstellte. Auch auf unserer Reise ist Panama City die Verbindung zwischen nördlicher und südlicher Hemisphäre! Genug vom Großstadtfieber? Dann relaxe an exotischen Traumstränden oder gehe mit uns auf Dschungelexpedition durch den tropischen Regenwald!

  • 13.–17. Tag New York City

    New York, New York – der Big Apple ist unsere fünfte Station. An vier Tagen erobern wir die Hotspots des Big Apple! Wir starten in Brooklyn und gelangen über die Brooklyn Bridge nach Downtown New York. Mit der Staten Island Ferry geht es vorbei an der Freiheitsstaue. Anschließend wartet das 9/11 Memorial auf uns. Ein Muss ist der Besuch des One World Observatory im Sonnenuntergang.. Am Abend geht’s ins Herz der Stadt – auf den Times Square! Am kommenden Tag starten wir im Central Park, der grünen Lunge der Stadt. Vorbei an den Seen und Alleen des Parks geht es zur Fifth Avenue, der wohl berühmtesten Shoppingmeile der Welt! Nach einem erfolgreichen Bummel treffen wir uns im Rockefeller Center wieder und schlendern anschließend zur Grand Central Station, zum größten Kopfbahnhof der Welt mit seiner berühmten Empfangshalle. Den Abend lassen wir bei einer Hafenrundfahrt im Sonnenuntergang ausklingen. Am letzten Tag bieten wir dir eine Vielzahl von Möglichkeiten! Entweder du besuchst eins der großen und weltbekannten Museen oder du machst einen Abstecher zu den vereinten Nationen. Alternativ kannst du an den Chelsea Peers auch einfach nur chillen - mit Blick auf den Hudson River und die Skyline. Vielleicht willst du auch der alten Dame, der Statue of Liberty einen Besuch abstatten – It’s up to you. Den heutigen Tag planst du, wir helfen und geben dir alle Tipps, die du brauchst.

  • 17.–21. Tag Island

    Nach den tropischen Stränden Süd- und Mittelamerikas und dem New Yorker Großstadtdschungel finden wir uns in der einzigartigen Natur Islands wieder! Auf jeden Fall solltest du mit auf den Sólheimajökull, den Sonnengletscher. Vom Gipfel des Vulkans Katla drückt sich eine gewaltige Gletscherzunge ins Tal, die teilweise von Vulkanasche bedeckt und sichtbar den Folgen des Klimawandels ausgesetzt ist. Ausgerüstet mit Steigeisen und einem isländischen Führer erklimmen wir den Gletscher und bahnen uns den Weg vorbei an riesigen Gletscherspalten und Schmelzwasserflüssen. Auf dem Rückweg passieren wir den Skogarfoss, einen 65 m hohen Wasserfall, der sich aus extrem geringer Entfernung beobachten lässt und den Seljalandsfoss, bei dem man hinter den Wasserfall laufen kann. Der Folgetag bietet die Möglichkeit, den Þingvellir-Nationalpark zu besuchen, ein UNESCO-Weltnaturerbe. Hier driften die Eurasische und die Nordamerikanische Erdplatte auseinander und lassen die Silfra-Spalte entstehen, die mit durch Lavagestein gefiltertem Gletscherwasser gefüllt ist. Bei kristallklarer Sicht und geschützt durch einen „Teddybear-Drysuit" kannst du im 2 °C kalten und azurblauen Wasser schnorcheln! Teilweise beträgt die Sichtweite durch die Klarheit unter Wasser mehr als 100 m. Es fühlt sich an, als würdest du auf einem anderen Planeten schweben. Auch über dem Wasser lässt sich deutlich erkennen, dass man hier auf der Kante zweiter Kontinente wandelt. Nicht ohne Grund nutzte man die Gegend auch als Filmkulisse für Oblivion, The Life of Walter Mitty oder Game of Thrones. Abends geht es zurück nach Reykjavik, wo der Besuch der Laugardalslaug Therme für einen entspannten Ausklang unserer Expedition sorgt. Das Schwimmbad wird mit geothermalem Wasser auf bis zu 50 °C aufgeheizt. Abends tauchen wir ins Nighlife von Reykjavik ein. Die nördlichste Hauptstadt der Welt bietet einen musikalischen und kulturellen Mix aus aller Welt. Island ist absolut hip. Natürlich besuchen wir die Wikingerkirche Hallgrímskirkja. Von ihrem Glockenturm aus kann man über die ganze Stadt bis in die Faxa Bucht sehen. Die Natur Islands und der Charme Reykjaviks sind ein würdiges Finale für deine Weltreise!

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

So sieht's aus

ruf Kundenservice
Hast du Fragen?

Unsere Reiseexperten beraten dich gern persönlich:
Mo. bis Fr. von 9:00 - 19:00 Uhr, Sa von 10:00 - 14:00 Uhr

Allgemeine Informationen zu unseren Reisen findest du hier:

Ihr seid mehr als 9 Personen?
Kataloge

Kostenlose Reisekataloge

Sommerreisen, Fernreisen, Städtereisen, Sprachreisen, Ski- und Snowboardreisen

Jetzt gratis bestellen
nach oben