zurück zu den Jobs

Reiseleiter für unsere Youngsters (m/w/d)

Tätigkeitsbeschreibung

  • ab 19 Jahren
  • Reiseleitung der Gäste zwischen 11 und 15 Jahren
  • Betreuungsschlüssel 1:10
  • Hauptansprechpartner*in ist der/die Chefreiseleiter*in (Koordinator*in)
  • Morgens bis Abends: Gestaltung eines abwechslungsreichen Programms
  • Einsatzorte: Niederlande (Veluwemeer), Italien (Tarquinia), Spanien (Playa de Aro)

Du kannst andere mitreißen und animieren und besitzt gleichzeitig Einfühlungsvermögen und eine natürliche Autorität? Dann ist dieser Job für dich die richtige Wahl! Als Hauptansprechpartner für unsere Youngster achtest du darauf, dass es allen gut geht und gestaltest ein abwechslungsreiches altersgerechtes Programm. 

Das bieten wir dir:

Aufwandsentschädigung für deinen Einsatz/ freie Anreise, Unterkunft, Verpflegung und Versicherung/ Teilnahme an Ausflügen und Workshops

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Bewerbung

  • Einsatzzeitraum: Mitte Juni - Mitte September 2020
  • Einsatzdauer: 3 - 4 Wochen oder länger, zu Saisonbeginn (Mitte Juni-Mitte Juli) auch kürzer möglich
  • Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch, weitere Fremdsprachen wünschenswert
  • Führerschein Klasse B wünschenswert

Voraussetzungen für den Einsatz

  • Rettungsschwimmerschein in Bronze
  • Erste-Hilfe-Schein mit 9 Unterrichtsstunden
  • erweitertes Führungszeugnis 

Sommerbericht aus der Sicht eines Reiseleiters für unsere Youngsters

Spaß, Spaß und noch mehr Spaß… den hat man auf jeden Fall als Teensteamer! Bei den Teens geht es nämlich immer rund und daher gibt´s die Garantie für einen abwechslungsreichen und spannenden Sommer. Die Entwicklung in der Altersgruppe kann sehr unterschiedlich sein und somit liegt es an uns für ein vielseitiges und ansprechendes Programm für alle Teens zu sorgen!

Damit man sich das Ganze mal genau vorstellen kann, folgt nun ein kleiner Bericht über die Tätigkeit als Teensteamer im Friendsclub in Italien: Los geht es mit der Busfahrt nach Italien. Diese dauert natürlich etwas länger, aber die Vorfreude und die Stimmung im Bus lassen das ganz schnell vergessen! Hier können wir und unsere Gäste uns schon ein wenig kennen lernen.

Bei der Ankunft erwartet uns schon voller Freude der Chefreiseleiter vor Ort, um uns herzlich zu begrüßen und uns vom weiteren Verlauf des Tages zu erzählen. Jetzt haben alle Zeit, um sich auszuruhen und an die neue Umgebung zu gewöhnen. Für viele ist es der erste Urlaub so weit weg von den Eltern und dadurch ist die Unsicherheit noch groß. Deshalb ist es grade am ersten Tag wichtig, dass man bei seinen Teens präsent und für alle Fragen und Probleme offen ist. Für einen selbst ist am Anfang auch noch die ein oder andere Frage offen aber keine Angst - die anderen Teamer die schon etwas länger vor Ort sind, stehen einem mit Rat und Tat zur Seite. Das erste Teammeeting und die erste Animationssitzung folgen auch schon bald um alle organisatorischen Angelegenheiten zu klären und alle Mitarbeiter mit genügend Infos zu versorgen.

Der erste Abend ist meist etwas ruhiger für die neu angereisten Gäste aber dann geht es richtig los! Ein Tag könnte dann zum Beispiel folgendermaßen aussehen; Um 10 Uhr beginnt die Teamsitzung, von 11-14 Uhr hat man die Strandaufsicht und danach geht es weiter mit dem Workshop‚ z.B. „Surferbändchen basteln“um 16 Uhr. Damit auch alle wissen welche Workshops wann angeboten werden, befindet sich eine Art Stundenplan in der Mitte des Campingplatzes. Auch den jüngsten Gästen ist es natürlich selbst überlassen, sich ihren Tag zu gestalten und das aus unserem Angebot auszusuchen worauf sie Lust haben. Es gibt mehrere verschiedene Workshops pro Tag, wie zum Beispiel „Beach Volleyball“, „Sunset swimming“ oder „Italienisch für Anfänger“, man muss aber natürlich nicht alle anleiten. Wenn du grade mal keinen Job hast, unterstützt du deine Mit-Teamer oder schaust mal bei deinen Gästen vorbei ob alles in Ordnung ist und sie vielleicht etwas unternehmen wollen. Um z.B. 18 Uhr versammelt man sich dann mit seiner Gruppe von Gästen (wir nennen das Meeting). Bei diesen abendlichen Treffen geht es vor allem darum, organisatorische Dinge weiter zugeben, wie Ausflugsinformationen oder ähnliches. Natürlich ist es auch wichtig, den Zusammenhalt der Gruppe zu stärken und zu schauen wie es allen geht. Im Anschluss geht es zum gemeinsamen Abendessen. Nach ein bisschen Freizeit beginnt dann um ungefähr 21 Uhr die Abendanimation. Diese kann mal eine coole Beachparty sein, mal aber auch ein ruhiger Wellness Abend. Die Teens bringt man dann gegen 24 Uhr ins Bett, wobei die meisten sich schon eher hinlegen und erledigt sind vom Tag.

Mit den Gästen hat man auf jeden Fall lustige und erlebnisreiche Tage, denn Abwechslung steht immer auf dem Programm. Manche sind sehr aktiv und haben viel Lust auf Sport und kreative Dinge, andere hingegen wollen einfach nur chillen und ihre freie Zeit genießen. In jedem Fall wird es allen am Ende schwer fallen, sich wieder zu trennen.

Natürlich gibt es noch viel mehr zu erzählen, aber ich hoffe dieser kleine Einblick hat geholfen, um ein besseres Bild von den Aufgaben eines Teensteamers zu bekommen.