schließen ×

Skagersbrunn / Schweden


XL-Frühbucher – Spare bis zu 25% - Nur noch

Schreib deinen ruf Reisebericht!

Du warst mit ruf reisen im Urlaub und möchtest gerne einen Reisebericht verfassen? Einfach deinen Reisebericht jetzt hier schreiben und hochladen.

  • 19.08.2016

    Urlaub in Schweden -Erlebnis pur.

    maddi1997
    ×

    Urlaub in Schweden -Erlebnis pur.

    Reiseziel: Skagersbrunn - Schweden // Outdoor Experience // Juli 2015

    Ich habe meinen Sommerurlaub 2016 in Schweden verbracht.Ich habe die Ruf outdoor-experience Reise gebucht.Diese Reise beinhaltete ,dass wir fünf Tage eine Kanotour gemacht haben.Mit dem Bus fuhren wir erst von Deutschland nach Skagersbrunn in Schweden.Als wir nach c.a 20 h fahrt im Camp ankamen wurden wir in sogenannte Meetings eingeteilt.In meinem Meeting waren wir 13 Leute im Alter von 16 bis 21.Es gab zwei Outdoor-experience Gruppen.Meine Gruppe war die erste Gruppe und durften so am ersten Tag unsere Sachen in Wasserfeste Tonnen packen. Unsere beiden Teamer waren super nett und man hatte sehr viel Spaß mit ihnen. Nomalerweise fährt man schon am ersten Tag Kanu,doch da wir Wellen auf dem See hatten und es deswegen zu gefährlich war Kanu zu fahren wurden wir mit dem Auto zu unserem ersten Platz gebracht wo wir unsere erste Nacht verbracht haben.Am nächsten Tag haben wir erst ein Kanukentertraining absolviert.Dabei haben wir gelernt was wir machen müssen wenn ein Kanu mit Wasser voll läuft.Das Training war sehr anstrengend aber lustig.Nach dem Training haben wir unsere Sachen gepackt und haben unsere Tour gestartet.Die Partner in den Kanus wurden nach Jungen Mädchen aufgeteilt.Dadurch hat man direkt neue Leute kennen gelernt.Am Anfang musste man erst herausfinden wie man genau das Kanu unter Kontrolle bekommen aber nach 30 min hat man den Dreh rausbekommen.Nach zwei h sind wir auf der sogenannten vier Sterne Insel angekommen.Die Insel war mitten im Nirgendwo und umgeben von wunderschöner Landschaft.Nach dem ankommen haben wir die Kanus ausgepackt und unsere Zelte aufgebaut.Es waren zweier Zelte die echt einfach zum aufbauen waren.Abends haben wir dann zusammen am Lagerfeuer gegessen und saßen noch die halbe Nacht unterm Sternenhimmel zusammen.Am nächsten Morgen haben wir wieder alle zusammen gefrühstückt nach dem Frühstück sind wir vier h zur nächsten Insel gefahren.Dort war der Ablauf immer gleich. Insgesammt waren wir auf vier Inseln.Auf den Weg dahin haben wir so wunderschöne Landschaften gesehen.Die Lagerfeuerabende waren am schönsten und man hat sich dort so richtig kennen gelernt.Nach vier Tagen Kanutour hat sich ein super Gruppenzusammenhalt entwickelt.Die vier Tage waren wunderschön und ich werde diesen Urlaub nie vergessen.Also wer keine Lust auf langweiligen Strandurlaub hat ist bei der nature outdoor experience super aufgehoben.

  • 11.08.2016

    Schweden...gerne wieder

    Tigertante
    ×

    Schweden...gerne wieder

    Reiseziel: Skagersbrunn - Schweden // Outdoor Experience // August 2015

    Der natureclub in Skagersbrunn war wirklich schön und überraschend sauber! Es hieß zwar immer dass die Häuser etwas älter wären, man hat davon aber kaum etwas bemerkt. Auch das Essen war sehr gut und es gab quasi rund um die ihr etwas zu essen. Das Programm in den ersten Tagen war leider etwas langweilig, bzw. nichts Besonderes. Es wurde Fußball und Volleyball angeboten, die Kanus &Co könnten nicht benutzt werden, da der Wind zu stark war und wir deshalb nicht ins Wasser durften. Erst als wir zu der mehrtägigen outdoor Tour aufgebrochen sind, wurde.das Programm interessant, und einige wollten das Camp gar nicht mehr vrrlassen. Es gab den Nature Day, einen Wellnesstag und abends wurde am Strand gegrillt. Schade, dass die zweite outdoorgruppe das nicht mitmachen konnte. Ansonsten hat sich outdoor auf jeden Fall gelohnt. Es war zum Glück nicht ganz so anstrengend und die Kanus wurden so geladen und besetzt, dass alle etwa gleichschnell waren. Der Grund, warum wir uns.außerdem geärgert haben nicht in der ersten.outdoorgruppe gewesen zu sein, ist dass wir montags zur Abschlussshow wieder im Camp sein sollten, jedoch noch eine weitere nacht draußen schlafen.musstem, weil unsere zimmer von der anderen outdoorgruppe belegt waren. Zudem mussten wir dafür noch eine Viertelstunde mit dem Auto zu unseren Zelten fahren, und sollten am nächsten Tag um 7:00 uhr wieder im Camp sein.

    Am letzten Tag sind wir dann in.die Boda Borg gefahren. Ein.Erlebnis das ich jedem nur weiter empfehlen kann. Manche von uns waren schon zum dritten mal dort. Und obwohl meine Gruppe nur wenige sogenannte Quest geschafft hat, hat es trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

    Ein Tipp an alle, die nach Schweden fahren, doch besondera an die, die outdoor machen.wollen: ihr fahrt nach Schweden und nicht nach Spanien oder so. Das heißt es.ist kalt! Wir hatten.Mitte August Temperaturen von max. 22 Grad. Dann kam noch der Wind dazu und es hat sich angefühlt wie 12 Grad. Also, macht es besser als ich und nehmt viele warme Sachen mit und ihr braucht auch keine 10 T-shirts oder Tops. Erst recht bei Outdoor reichen zwei oder drei. Viele von uns hatten noch weniger dabei. Wir haben.sowieso alle nach lagerfeuer und Wald gerochen um nicht zu sagen.gestunken. Und ihr brau nicht extra biologisch abbaubares Shampoo kaufen. Es ist Erstens nur sehr teuer, und zweitens hat nur etwa.die hälfte von.uns sich.auf.der outdoor Tour überhaupt gebadet, und das war auch mit normalem waschzeug in.Ordnung.

nach oben