schließen ×

Skandinaviencruise / Skandinavien


Mega-XXL-Frühbucher - Spare bis zu 600 € - nur noch

Schreib deinen ruf Reisebericht!

Du warst mit ruf Jugendreisen im Urlaub und möchtest gerne einen Reisebericht verfassen? Wir freuen uns! Als Dankeschön erhälst du einen Amazon-Gutschein im Wert von 10 €. Einfach deinen Reisebericht jetzt hier schreiben und hochladen.

  • 07.08.2019

    Skandinavien 2019

    A.N.
    ×

    Skandinavien 2019

    Reiseziel: Skandinaviencruise - Dänemark & Norwegen // AIDAdiva // Juli 2019

    Schon früh morgens ginge es für die meisten von uns mit dem Zug in Richting Warnemünde. Direkt am Bahnhof wurden wir herzlichst von unserer ersten Teamerin erwartet. Bereits von dort konnten wir das riesige Kreuzfahrtschiff sehen, das für die nächste Woche unser Zuhause sein sollte. Am Terminal angekommen warteten bereits andere Mitreisende und unsere zweite Teamerin auf uns. Nachdem wir eingecheckt waren, ging es für uns erstmal auf unsere Zimmer, wo unsere Koffer schon auf uns warteten. Anschließend gab es das erste Meeting mit allen ruf Reisenden und die Rettungsübung inklusive Schwimmwesten. Danach gingen wir in einem der vielen Buffet - Restaurants essen und beobachteten das Schiff beim Auslaufen. Der erste vollständige Tag an Bord war ein Seetag. Wir könnten unsere Freizeit selbst gestalten oder die Angebote der Teamer wahrnehmen, wie zum Beispiel Volleyball auf dem Sportdeck oder Gesellschaftsspiele spielen. Am zweiten Tag legte das Schiff in Stavanger an. Schon im Voraus war es möglich eine Bootsfahrt zum Peikestoloten zu buchen. Das war eins der Highlights meiner Reise und auf jeden Fall weiter zu empfehlen. In Oslo legte das Schiff über Nacht an, das heißt wir konnten den Sonnenuntergang vom Ufer aus betrachten, am Abend in Oslo in die Eisbar gehen oder an Bord zur Silentparty gehen. Auch hier blieb jedem offen wie er den Aufenthalt in Oslo verbringt. Am nächsten Morgen gingen dann ein paar von uns nochmal mit den Teamern an Land, bevor das Schiff dann um 12 Uhr ablegte. Ein weiteres Highlight meiner Reise war Aarus in Dänemark. Der Flair war einfach super und die Menschen alle sehr nett und aufgeschlossen. Aarus ist auf jeden Fall eine Reise Wert, auch wenn ein einziger Tag etwas kurz ist und man von den einzelnen Städten nur einen kleinen Einblick bekommt. Der letzte Stopp unserer Reise war Kopenhagen. Bei strahlend blauem Himmel und für skandinavische Verhältnisse sehr warmes Wetter, fuhren wir mit einem Hop-on-Hop-off-Boot in Richtung Zentrum , wo wir uns die Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen anschauten. Anschließend hieß es wieder Freizeit. Einige verbrachten die Zeit damit bei „Max“ einen Burger zu essen, die Stadt zu erkunden oder bei dem guten Wetter wieder ans Pooldeck an Bord zu gehen. An unserem letzten Abend hieß es dann nochmal für alle die wollten gemeinsames Abendessen, Abschlussrunde mit den Teamern und Abschied nehmen, bevor am nächsten Tag alle wieder getrennte Wege gingen.

    Fazit:

    Ich hatte eine wunderschöne Zeit an Bord und kann die Reise weiterempfehlen. Die Städte sind auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn die Zeit manchmal etwas kurz ist um alles zu erkunden. Da man mit den Mitreisenden in Kontakt ist knüpft man schnell neue Freundschaften, die den Urlaub noch schöner machen. Ich bedanke mich nochmal herzlichst bei unseren Teamern, die unsere Reise so unvergesslichen gemacht haben

  • 28.07.2019

    Skandinaviencruise 2019

    XXX
    ×

    Skandinaviencruise 2019

    Reiseziel: Skandinaviencruise - Dänemark & Norwegen // AIDAdiva // Juli 2019

    Am 20.07.2019 fuhren alle Teilnehmer der Skandinaviencruise aus verschiedensten Städten mit dem Zug nach Warnemünde. Dort angekommen wurden wir von einer Teamerin am Bahnhof in Empfang genommen und dann zum Terminal geführt, wo die zweite Teamerin wartete. Nachdem wir zusammen eingecheckt hatten, konnten wir endlich auf die AIDAdiva und der Urlaub ging los. Am 21.07 hatten wir einen See Tag, der von allen unterschiedlich genutzt wurde. Vom SPA, bis zum Entspannen auf dem Außendeck war alles dabei und am nächsten Tag kamen wir dann in Stavanger an. Für die, die nicht die Bootstour gebucht hatten, hat sich die Stadt nicht ganz so sehr gelohnt, deshalb ist die Bootstour nur zu empfehlen. Auf dem Schiff hatten wir immer Freizeit (es gab zwar Angebote von den Teamern aus, aber nichts war Pflicht) und in den Städten haben wir uns erst bestimmte Spots zusammen angeschaut und danach bekamen wir auch genug Freizeit, um zu shoppen, essen etc. . Das Essen auf dem Schiff war sehr gut und es gab für jeden(!) etwas. Das Getränkepaket hätte sich für uns nicht gelohnt, da es zu jeder Mahlzeit so viel zu trinken gab, wie man wollte und auf den Kabinen gab es pro Tag 2-3 Wasserflaschen je 1 Liter. Die Kabinen (wir hatten die normale Innenkabine) waren groß genug, auch zu dritt. Da wir am Tag immer unterwegs waren, ob auf dem Schiff oder in den Städten, waren wir letztendlich nur zum Schlafen und Duschen dort. Deshalb - wer Geld sparen möchte - die Innenkabine reicht völlig. Auch die Städte haben sich alle gelohnt. Stavanger, Oslo, Aarhus und Kopenhagen waren alle unterschiedlich und ziemlich schön. Wer sich also für Skandinavien interessiert, dem ist diese Reise nur zu empfehlen. Besonders die Partys Abends auf dem Schiff waren sehr abwechslungsreich. Einen Abend fand die „Silent Party“ statt, bei der bekamen alle Kopfhörer und hörten dann auf verschiedenen Kanälen unterschiedliche Musikrichtungen. Ein anderes Highlight war die „Magic Ice Bar“ in der ein Teil der Gruppe in Oslo war. Bei -4°C konnten wir in eine Bar, die komplett aus Eis war, und es war außerdem mal eine gute Abkühlung bei der Wärme draußen. Insgesamt hatte ich auch nicht viele zusätzliche Ausgaben, aber das ist bei jedem letztendlich individuell.

    Fazit:

    Wer Spaß an Schiffsreisen hat und in kurzer Zeit viele Städte sehen möchte, für den lohnt sich diese Reise wirklich. Die Teamer sind locker, aber handeln in ernsten Situationen trotzdem verantwortungsvoll!

nach oben