schließen ×
MEGAPREISE – bis zu 20% nur bis 07.04.17 sparen!

Island – Welt aus Feuer und Eis!

  • Begleite uns auf eine Expedition ins Isländische Hochland
  • Erlebe Abenteuer in einzigartiger Natur
  • Lass dich von unserem Isländischen Guide tief in die Kultur des Landes einführen
  • Übernachte mit uns mitten in der Wildnis
Wähle ein Package und mach' Deine Reise einzigartig:

  • {{$index + 1}}. {{pi}}

Ausgebucht

Diese Reise ist nicht mehr verfügbar


  • ab 16, ab 18
  • Reisezeitraum
    {{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
  • Reisetermine
    {{tag | carDatum}}
  • WOHNEN

    3 Übernachtungen im Mehrbettzimmer im zentral gelegenen Hostel in Reykjavik
    3 Übernachtungen in Zelten auf der Expedition
    Kostenlose WLAN-Nutzung im Hostel mindestens in der Lobby

  • VERPFLEGUNG

    Frühstück im Hostel
    Frühstück, 4 x Mittagessen, 3 x Abendessen auf der Expedition
    Für Reykjavik nutzen wir unser Food-Kitty-System.
    2016 haben die Reiseteilnehmer im Durchschnitt 20 EUR pro Tag in Reykjavik für weitere Verpflegung ausgegeben und davon einen Teil in die Food Kitty bezahlt. Gemeinsam geht die Gruppe einkaufen und kocht sich im Hostel zusammen das Abendessen.
    Deine ruf Reiseleiter haben immer Tipps und Tricks für Verpflegung.

  • HIGHLIGHTS

    BEREITS INKLUSIVE:
    ruf Städteprogramm Reykjavik
    4-tägige Busexpedition ins isländische Hochland
    Gletscherwanderung inkl. Equipment
    Geführte Wanderung im Landmannalaugar-Thermalquellgebiet
    Geführte Wanderung in der Eldgjá-Vulkanschlucht
    Besichtigung der Wasserfälle Ggljúfrabúi, Skógafoss und Gullfoss
    Besuch der Laugardalslaug-Therme
    Besuch der Nationalparks Geysir und Þingvellir
    ruf Rundreiseprogramm auf der Expedition
    ruf Reisetagebuch
    ruf Reiseleitung
    Erfahrene isländische Reiseleitung (englischsprachig)

  • NÜTZLICHE INFOS

    Outdoorequipment inklusive: Zelte, Schlafsäcke, Küchenausrüstung, Isomatte, Steigeisen für den Gletscher
    Flughafentransfers Reykjavik sind bereits inkludiert.
    Reisebudget: Du erhältst mit Buchung eine Info über Material und Equipment sowie alle Ausflüge und Preise.
    Fotos deiner Reise
    Deine Facebook-Gruppe

Rundreise Island

Willkommen jenseits des 60. Breitengrades!

  • 4-tägige Outdoorexpedition ins Hochland
  • Geführte Gletscherwanderung
  • Geführte Wanderungen in eine Vulkanschucht und ein Thermalgebiet
  • Besuch der Nationalparks Geysir und Þingvellir

“Island ist alles, was du draußen in der Wildnis erleben willst und kannst! Lass dir das Schnorcheln in der Silfra-Spalte nicht entgehen – ein einzigartiges Abenteuer!”

Reiseverlauf

  • 1. Tag Reykjavik

    Nach der Ankunft am Flughafen in Keflavik geht es direkt in die nördlichste Hauptstadt der Welt – Reykjavik. Dein Hostel liegt mitten in der Stadt. Hier findest du zahlreiche Pubs und stylische Klamottenläden. Fernab von Europa und Amerika hat Island seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Tauche ab in die isländische Kultur und freu dich auf die bekannte Musikszene! Hier spielen jeden Tag irgendwo Livebands aus Island und dem Rest der Welt. Am ersten Abend bereiten wir dich auch auf deine Expedition vor und prüfen dein Outdoorequipement auf seine Tauglichkeit.

  • 2. Tag Expeditionsbeginn – Gljúfrabúi

    Unsere Expedition beginnt am ?Gljúfrabúi, einem der beeindruckendsten Wasserfälle Islands. Der Name bedeutet so viel wie „Schluchtenbewohner". Das Wasser hat hier in Jahrtausenden eine tiefe Schlucht gegraben, die wie ein Kessel aussieht. Wir schauen uns den Ort von innen an und begeben uns in den Kessel. Weiter geht es zum Skogarfoss, einem 65 m hohen Wasserfall, der sich aus extrem geringer Entfernung beobachten lässt. Hier kommen wir sowohl unten an den Wasserfall heran als auch weiter oben, ein kleiner Pfad führt am Wasserfall entlang. Vom Gipfel des Vulkans Katla drückt sich eine gewaltige Gletscherzunge ins Tal, die teilweise von Vulkanasche bedeckt und sichtbar den Folgen des Klimawandels ausgesetzt ist. Es handelt sich um Sólheimajökull, den Sonnengletscher. Ausgerüstet mit Steigeisen, Eispickeln und einem isländischen Führer erklimmen wir den Gletscher, der auf dem aktiven Vulkan Katla liegt, und bahnen uns den Weg vorbei an riesigen Gletscherspalten und Schmelzwasserflüssen. Erfahre viel über die Entstehung von Gletschern und warum ihr Schwinden durch den Klimawandel so dramatisch ist. Den Abend verbringen wir in Vik in der Nähe der Black Coast. Hier besteht der Strand aus Vulkanasche und Lava. Unmittelbar zu unserem ersten Camp kannst du eine Klippe besteigen, von der aus man einen grandiosen Blick auf die Küste hat. Den Abend lassen wir am Lagerfeuer ausklingen, bei einem typisch isländischen Essen und einheimischen Geschichten über Fabelwesen, Trolle und Elfen – denn unser Guide ist ein echter Isländer und kennt damit Tausende Geschichten um die Entstehung seines Landes. Die Mehrheit Islands glaubt übrigens noch heute daran ...

  • 3. Tag Landmannalaugar – Áltavatn

    Wir starten ins isländische Hochland und verlassen die Zivilisation endgültig. Hier gibt es keine Straßen mehr, sondern nur noch Offroadpisten, die man nur mit einem Allradfahrzeug befahren kann. Dabei durchqueren wir Flüsse, passieren Lavafelder und Gletscher und finden uns in einer unberührten Natur wieder, wie du sie noch nie zuvor erlebt hast. Schnell wird dir klar, welchen Platz du in der Natur einnimmst. Auf unserem Weg passieren wir mehrere Wasserfälle, die wir uns aus der Nähe ansehen. Hier sind keine Touristen weit und breit, keine Absperrungen oder Zäune. Die Isländer pflegen zu sagen: „When you think it’s dangerous, it is!" Unser Tagesziel ist Landmannalaugar. Die Gegend gehört zu einem hochaktiven Geothermalgebiet. Heißes Wasser sprudelt in Quellen aus der Erde – so entstehen natürliche Thermalquellen zum Baden mitten in der Natur. Unweit der Quellen schlagen wir unser Zeltlager auf und bereiten uns unser Abendessen zu. Im Basislager von Landmannalaugar trifft man außerdem auf viele Hiker, die durch die Wildnis wandern und hier ebenfalls ihr Lager aufgeschlagen haben.

  • 4. Tag Eldgjá Vulkanschlucht

    Mitten im Hochland wandern wir heute durch die Eldgjá Vulkanschlucht. Rund um den noch immer aktiven Vulkan durchstreifen wir die Wildnis und finden uns inmitten einer atemberaubenden Landschaft wieder, die geprägt ist von schroffen Felsen und grünen Moosen, die der Landschaft ihr typisches Erscheinungsbild geben. Geologische Prozesse sorgen außerdem dafür, dass die Felsen und das Gestein sich hier in den unterschiedlichsten Farben präsentieren. Die Schlucht gleicht einer Malerei. Vom Gipfel des aktiven Vulkans hast du eine atemberaubende Aussicht auf das isländische Hochland. Im weiteren Tagesverlauf zieht es uns weiter in den Geysir-Nationalpark, in dem der Große Geysir alle fünf bis sieben Minuten eine Fontäne aus 130 °C heißem Wasserdampf ausstößt – ein Ereignis, das nur an wenigen Orten der Erde zu beobachten ist. Unweit von hier schlagen wir unser Camp auf und können den Geysir auch dann besichtigen, wenn die Tagestouristen längst weg sind. In der Abenddämmerung, die aufgrund der hohen geografischen Breite sehr lange dauert, schimmern die Wasserdampffontänen in der Mitternachtssonne und erzeugen eine mystische Stimmung.

  • 5. Tag Gullfoss – Þingvellir-Nationalpark

    Weiter führt uns unsere Expedition an den Gullfoss, einen der mächtigsten Wasserfälle Islands. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man sich ihm nähern. Der Wasserfall fällt über mehrere Stufen und hat sich ebenfalls eine tiefe Schlucht gegraben. Schließlich erreichen wir den Þingvellir-Nationalpark, ein UNESCO-Weltnaturerbe. Hier driften die Eurasische und die Nordamerikanische Erdplatte auseinander und lassen die Silfra-Spalte entstehen, die mit Gletscherwasser gefüllt ist, das durch Lavagestein gefiltert ist. Bei kristallklarer Sicht und geschützt durch einen „Teddybear-Drysuit" kannst du im 2 °C kalten und azurblauen Wasser schnorcheln! Teilweise beträgt die Sichtweite durch die Klarheit unter Wasser mehr als 100 m. Es fühlt sich an, als würdest du auf einem anderen Planeten schweben. Auch über dem Wasser lässt sich deutlich erkennen, dass man hier auf der Kante zweier Kontinente wandelt. Nicht ohne Grund nutzte man die Gegend auch als Filmkulisse. Anschließend geht es zurück nach Reykjavik ins Hostel. Am Abend weiß man bei einer langen und heißen Dusche den Luxus von ein wenig Zivilisation zu schätzen.

  • 6. Tag Reykjavik

    Am Morgen besuchen wir die Wikingerkirche Hallgrímskirkja. Von ihrem Glockenturm aus kann man über die ganze Stadt bis in die Faxaflói-Bucht sehen. Die besten Souvenirs und stylischsten Klamotten gibt es in Reykjavik. Die nördlichste Hauptstadt der Erde gehört eindeutig zu den hippsten der Welt. Hier finden sich auch die berühmten handgefertigten und in einem Stück erstellten Pullover, Schals oder Handschuhe aus Schafswolle. Auch nach Jahren trotzen sie jedem Wetter, sind superwarm und ein Kleidungsstück, das garantiert jeder Isländer besitzt. Am Mittag hast du die Wahl zwischen zwei Ausflügen: Beim Whalewatching fahren mir mit einem Schiff in die Faxaflói-Bucht und kommen den majestätischen und größten Lebewesen der Erde ganz nah. Die Organisation Elding, welche den Trip organisiert, achtet besonders auf Naturschutz und lockt die Wale nicht mit Futter oder Tönen an, sondern hält respektvoll Abstand zu ihnen. Mit etwas Glück gesellen sich Delfine bei der Fahrt vor den Bug und springen am Schiff entlang. Auch lassen sich nicht selten Papageientaucher auf den zahlreichen Naturschutzinseln in der Bucht beobachten. Alternativ kannst du einen Ausritt in die isländische Wildnis unternehmen. Islandpferde gehören zu den robustesten und störrischsten Pferden der Welt und das hat einen einfachen Grund: Seit mehr als 1000 Jahren lebt die Pferderasse der rauen und kargen Natur ausgesetzt auf Island. Der Genpool hat sich seither nicht verändert, denn kein Pferd, das die Insel verlässt, darf jemals zurückkehren. Die Pferde beherrschen mit dem Tölt außerdem eine sehr seltene Gangart, die nur wenige Pferderassen beherrschen. Auf dem Ausritt geht es in die isländische Wildnis, vorbei an Lavafeldern und wilden Flüssen, fernab von Straßen und Zivilisation. Den Abend verbringen wir gemeinsam und besuchen nach isländischer Sitte die Laugardalslaug-Therme. Das Schwimmbad wird mit geothermalem Wasser auf bis zu 50 °C aufgeheizt. In verschiedenen Becken kannst du unterschiedlich temperiertes Wasser genießen und entspannen – unter freiem Himmel.

  • 7. Tag Reykjavik

    Je nach Flugzeit hast du noch einmal die Chance, dir die Kultur Reykjaviks anzuschauen und ein paar letzte schöne Stunden hier zu verbringen. Heute geht es leider schon wieder zurück nach Deutschland. Hinter dir liegt ein einzigartiges Abenteuer, das dich durch deine Erinnerung für immer prägen wird.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

So sieht's aus

ruf Kundenservice
Hast du Fragen?

Unsere Reiseexperten beraten dich gern persönlich:
Mo. bis Fr. von 9:00 - 19:00 Uhr, Sa von 10:00 - 14:00 Uhr

Allgemeine Informationen zu unseren Reisen findest du hier:

Ihr seid mehr als 9 Personen?
Kostenlose Reisekataloge

Sommerreisen, Fernreisen, Städtereisen, Sprachreisen, Ski- und Snowboardreisen

Kataloge
nach oben